Terminvergabe: 02161 5 670 670 Herzinsuffizienz-Hotline: 0170 2334391

Albertuszentrum

Dr.med. Jürgen Peter Ohler

Zusatzqualifikationen

Fachkunde „Röntgendiagnostik nach der Röntgenverordnung“

Fachkunde „Arzt im Rettungsdienst“

„Kardiorespiratorische Polygraphie“ im Rahmen der Differentialdiagnostik und Therapie der schlafbezogenen Atmungsstörungen (SBAS) nach BUB-Richtlinien

Lebenslauf

Dr. med. Jürgen Peter Ohler verfügt über 48 Jahre Berufserfahrung in der Inneren Medizin und der Kardiologie. Sein Einstieg in die Medizin erfolgte im Juni 1977 als Zivildienstleistender in der Krankenpflege im Elisabeth-Krhs. Mönchengladbach-Rheydt (heute Städtische Kliniken Mönchengladbach). Während seines Medizinstudiums in Aachen und Düsseldorf arbeitete er als studentische Hilfskraft im Elisabeth-Krankenhaus Mgl.-Rheydt, vorwiegend im Bereich internistische Intensivmedizin bis September 1987. Er promovierte bei Prof. K.-D. Grosser in Krefeld über die Therapie lebenbedrohender Herzrhythmusstörungen mit Amiodaron. Als Assistenzarzt arbeitete er ab Oktober 1987 im Hermann-Josef-Krhs. Erkelenz in der Inneren Medizin und internistischen Intensivmedizin bei Chefarzt Dr. med. Keitel und von Januar 1989 bis Dezember 1994 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik III für Innere Medizin, Kardiologie, Pneumologie, Angiologie und  internistische Intensivmedizin an der Universität zu Köln bei Prof. H.H. Hilger und Prof. E. Erdmann. Er widmete sich der wissenschaftlichen Forschung im Bereich Langzeit-EKG-Diagnostik, Physiologie des Sinusrhythmus und prognostische Bedeutung der Herzfrequenzvariabilität im Langzeit-EKG und hielt wissenschaftliche Vorträge in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und den USA (Florida, Kalifornien, Nevada, Missouri) von 1990 bis 1994. Im Mai 1993 war er Invited Speaker der North American Society of Pacing and Electrophysiology (NASPE) in San Diego zum Thema Herzfrequenzvariabilität.

Seit Oktober 1995 ist Dr. med. Jürgen Peter Ohler in Mönchengladbach niedergelassen. Von Oktober 1998 bis Dezember 2008 war er Mitbetreiber des Herzkatheterlabors an den Städtischen Kliniken Mönchengladbach. Seit Januar 2009 ist er am jetzigen Standort im Ärztezentrum Steinmetzstraße in Mönchengladbach, an welchem er seit dem 1. Juli 2024 zusammen mit Priv.-Doz. Dr. med. Neizel-Wittke tätig ist.